Änderung der Verordnung über die Aus- und Einfuhr gefährlicher Chemikalien

Im Amtsblatt der EG wurde die Verordnung (EU) Nr. 214/2011 zur Änderung von Anhang I und V der Verordnung (EG) Nr. 689/2008 über die Aus- und Einfuhr gefährlicher Chemikalien veröffentlicht. Wesentliche Inhalte sind:

  • Anhang I der Verordnung (EG) Nr. 689/2008 wird geändert, um Rechtsvorschriften, die gemäß der REACH-Verordnung, gemäß der Pflanzenschutzmittelrichtlinie und gemäß der Biozidrichtlinie erlassen wurden, in Bezug auf bestimmte Chemikalien zu berücksichtigen.
  • Anhang V der Verordnung (EG) Nr. 689/2008 wird geändert, um Rechtsvorschriften, die für persistente organische Schadstoffe erlassen wurden, in Bezug auf bestimmte Chemikalien zu berücksichtigen.
  • Für die folgenden Stoffe werden Einträge in Teil 1 des Anhang I eingefügt:
    CAS-Nr. Bezeichnung
    82657-04-3 Bifenthrin
    1861-32-1 Chlorthal-dimethyl
    122-39-4 Diphenylamin
    144-54-7 137-42-8 Metam
    72459-58-6 Triazoxid
    64628-44-0 Triflumuron
  • Für folgende Stoffe werden die Einträge in Teil 1 des Anhang I geändert:
    CAS-Nr. Bezeichnung
    62-38-4 26545-49-3 und weitere Quecksilberverbindungen, einschließlich anorganischer Quecksilberverbindungen, Alkyl-Quecksilberverbindungen und Alkyloxyalkyl- und Arylquecksilberverbindungen, ausgenommen in Anhang V aufgeführte Quecksilberverbindungen
    13654-09-6 27858-07-7 und weitere Polybromierte Biphenyle (PBB), ausgenommen Hexabrombiphenyl
  • Für folgende Stoffe wird die Einträge in Teil 1 des Anhang I gestrichen:
    CAS-Nr. Bezeichnung
    143-50-0 Chlordecon
    32534-81-9 Pentabromdiphenylether
    608-73-1 HCH/Hexachlorcyclohexan (gemischte Isomere)
    58-89-9 Lindan (gamma-HCH)
  • Für folgende Stoffe werden Einträge in Teil 2 des Anhang I eingefügt:
    CAS-Nr. Bezeichnung
    55285-14-8 Carbosulfan
    1861-32-1 Chlorthal-dimethyl
    1582-09-8 Trifluralin
  • Für den folgenden Stoff wird der Eintrag in Teil 2 des Anhang I gestrichen:
    CAS-Nr. Bezeichnung
    32534-81-9 Pentabromdiphenylether
  • Für die folgenden Stoffe werden die Einträge in Teil 3 des Anhang I geändert:
    CAS-Nr. Bezeichnung
    608-73-1 HCH (gemischte Isomere)
    608-73-1 Lindan
    36355-01-8 27858-07-7 13654-09-6 Polybromierte Biphenyle (PBB) — (hexa-) — (octa-) — (deca-)
  • Für folgende Stoffe werden Einträge in Teil 1 des Anhang V eingefügt:
    CAS-Nr. Bezeichnung
    143-50-0 Chlordecon
    608-93-5 Pentachlorbenzol
    36355-01-8 Hexabrombiphenyl
    58-89-9
    319-84-6
    319-85-7
    608-73-1
    Hexachlorcyclohexane, einschließlich Lindan
    40088-47-9 und weitere Tetrabromdiphenylether
    32534-81-9 und weitere Pentabromdiphenylether
    36483-60-0 und weitere Hexabromdiphenylether
    68928-80-3 und weitere Heptabromdiphenylether
  • Für folgende Stoffe werden Einträge in Teil 2 des Anhang V eingefügt:
    CAS-Nr. Bezeichnung
    7439-97-6 Metallisches Quecksilber und Gemische aus metallischem Quecksilber und anderen Stoffen, einschließlich Quecksilberlegierungen mit einer Quecksilberkonzentration von mindestens 95 Massenprozent
    Quecksilberverbindungen, ausgenommen zu Zwecken der Forschung und Entwicklung, Medizin und Analyse ausgeführte Verbindungen

 
Die Verordnung tritt am 24.03.2011 in Kraft und gilt ab dem 01.05.2011 (keine Umsetzung in nationales Recht erforderlich).

Verordnung (EU) Nr. 214/2011


04.03.2011
Your browser is out-of-date!

Update your browser to view this website correctly. Update my browser now

×