Aufnahme des Wirkstoffs Bacillus thuringiensis subsp. israelensis in Anhang I der Biozidrichtlinie

Im Amtsblatt der EU wurde die Richtlinie 2011/78/EU zur Änderung der Richtlinie 98/8/EG (Biozidrichtlinie) zwecks Aufnahme des Wirkstoffs Bacillus thuringiensis subsp. israelensis Serotyp H14, Stamm AM65-52 in Anhang I veröffentlicht. Wesentliche Inhalte sind:

  • Der Wirkstoff Bacillus thuringiensis subsp. israelensis Serotyp H14, Stamm AM65-52 wird hinsichtlich der Produktart 18 (Insektizide, Akarizide und Produkte gegen andere Arthropoden) in Anhang I der Biozidrichtlinie aufgenommen. Als Zeitpunkt der Aufnahme ist der 01.10.2013 festgelegt.
  • Zukünftig dürfen entsprechende Biozid-Produkte nur noch vermarktet werden, wenn sie von einer zuständigen Behörde zugelassen sind.
  • Die Zulassung ist mit folgenden Bedingung verbunden:
    • Für gewerbliche Zwecke zugelassene Produkte müssen mit geeigneter persönlicher Schutzausrüstung verwendet werden, sofern in dem Antrag auf Produktzulassung nicht nachgewiesen werden kann, dass das Risiko für gewerbliche Anwender durch andere Mittel auf ein vertretbares Maß reduziert werden kann.
    • Bei Bacillus thuringiensis subsp. israelensis Serotyp H14, Stamm AM65-52 enthaltenden Produkten, bei denen Rückstände in Lebens- oder Futtermitteln auftreten können, prüfen die Mitgliedstaaten, ob es notwendig ist, neue Rückstandshöchstmengen (maximum residue levels — MRL) festzusetzen oder bestehende zu ändern, und sie treffen geeignete Risikominderungsmaßnahmen, um sicherzustellen, dass die geltenden MRL nicht überschritten werden.
  • Die Aufnahme ist auf 10 Jahre befristet.

 
Die Bestimmungen müssen bis zum 30.09.2012 in nationales Recht umgesetzt werden und sind ab dem 01.10.2013 anzuwenden.

RL 2011/78/EU (Aufnahme von Bacillus thuringiensis subsp. israelensis Serotyp H14, Stamm AM65-52)


21.09.2011
Your browser is out-of-date!

Update your browser to view this website correctly. Update my browser now

×