Änderung der Verordnung über persistente organische Schadstoffe

Im Amtsblatt der EU wurde die Verordnung (EU) 2020/784 zur Änderung des Anhangs I der Verordnung (EU) 2019/1021 über persistente organische Schadstoffe (POP-Verordnung) veröffentlicht. Wesentliche Inhalte sind:

  • Mit den Änderungen werden internationale Verpflichtungen aus dem Stockholmer Übereinkommen über persistente organische Schadstoffe umgesetzt.
  • Perfluoroctansäure (PFOA), ihrer Salze und PFOA-verwandte Verbindungen werden in Anhang I der POP-Verordnung aufgenommen.
  • Es werden bestimmte Ausnahmen gewährt.
  •  

Die Verordnung tritt am 05.07.2020 in Kraft und gilt ab dem 04.07.2020 unmittelbar (keine Umsetzung in nationales Recht erforderlich).

Verordnung (EU) 2020/784 (Änderung der POP-Verordnung)


15.06.2020
Your browser is out-of-date!

Update your browser to view this website correctly. Update my browser now

×